Mr Ringo Sportwetten Steuer – wer bezahlt die Steuer?

[section label=“Mr Ringo Sportwetten Steuer“] Hat Mr Ringo eine Wettsteuer? Die in Deutschland vorgeschriebene Steuer in Höhe von 5 % gilt natürlich auch für Mr Ringo. Sie wendet sich, wenn man es genau nimmt an die Anbieter der Sportwetten und nicht an die Kunden. Das hält doch einige Buchmacher nicht davon ab, sie sozusagen an […]
Search Bonus Scout
hat
Offers 46 Angebote
mit
Money 34 Wettbonussen
von
Person 35 Buchmachern
[section label=“Mr Ringo Sportwetten Steuer“]

Hat Mr Ringo eine Wettsteuer?

Die in Deutschland vorgeschriebene Steuer in Höhe von 5 % gilt natürlich auch für Mr Ringo. Sie wendet sich, wenn man es genau nimmt an die Anbieter der Sportwetten und nicht an die Kunden. Das hält doch einige Buchmacher nicht davon ab, sie sozusagen an seine Kunden weiterzureichen. Der Wetter zahlt also einen Aufschlag oder erhält einen prozentual geringeren Gewinn. Nur ganz wenige Wettanbieter übernehmen die Steuer noch und Mr Ringo gehört glücklicherweise dazu. Fakt ist, dass sie die 5 % Wettsteuer bei diesen Anbieter keine Rolle spielt. Der Wetter muss sie nicht zahlen. Mit seiner Lizenz aus Malta ist definitiv davon auszugehen das Mr Ringo ein seriöser Wettanbieter ist, daher muss man sich als Kunde zu diesem Thema keine weiteren Gedanken machen. Dies belegen auch die auf der Website niedergeschriebenen Sätzen zum Thema Steuer: die wird nämlich legal in Malta gezahlt. Das gilt zwar natürlich nicht für die deutsche Wettsteuer, denn die ist ein deutsches Gesetz, doch die Aussage bestätigt den allgemein guten Eindruck von Mr Ringo.

Die Wettsteuer zusammengefasst

  • die Steuer auf aus Deutschland abgegebene Wetten liegt bei 5 %
  • dieses Gesetz gilt auch für Mr Ringo
  • hier muss die Steuer vom Kunden aber nicht bezahlt werden
[section label=“Auswirkungen der Wettsteuer“]

Was bedeutet die Wettsteuer bei den Quoten? An einem Beispiel erklärt.

Natürlich ist es ein großer Vorteil, wenn keine 5 % auf jede Wette fällig werden. So wie bei Mr Ringo. Wenn hier zum Beispiel eine Quote für ein bestimmtes Fußballspiel vorgegeben ist und die gleiche Quote gibt es bei einem Konkurrenten, bei dem aber die Steuer bezahlt werden muss, wäre der Gewinn bei Mr Ringo immer logischerweise höher. Das gleiche würde gelten, wenn die Steuer bei einem Konkurrenten abgezogen wird vom Gewinn, so etwas ist nämlich möglich. Bei Mr Ringo wird nichts abgezogen. Die vorgegebene Quote wird zu 100 % nach einem Gewinn auf das Konto des Wetters gebucht.

[section label=“Steuer umgehen“]

Kann man die Wettsteuer bei Mr Ringo umgehen in Deutschland?

Die Wettsteuer in Deutschland ist ein Gesetz, man muss sich natürlich an dieses Gesetz halten. Für den Kunden bedeutet der allgemeine Umgang damit, dass eine Ersparnis besteht in Höhe von 5% pro Wette. Es muss mit anderen Worten nichts umgangen werden, keine Tricks sind nötig. Die könnten ohnehin auf keinen Fall empfohlen werden, denn wenn man auffliegt, hätte dies zur Folge, dass ein Gewinn nicht ausbezahlt wird. Daran werden auch keine technischen Tricks etwas ändern, denn vor einer Auszahlung erfolgt eine Verifizierung oder mit anderen Worten eine Überprüfung des Kunden. Ein angewandter Trick würde immer nur dafür sorgen, dass der Buchmacher glaubt, dass der Wetter seine Wette nicht aus Deutschland abgibt. Bei der Überprüfung wird dann aber die deutsche Adresse und die deutsche Bankverbindung anzeigen, dass mit falschen Daten gearbeitet wurde.

[section label=“Sind Wetten lohnenswert?“]

Sind Wetten auf niedrige Quoten bei Mr Ringo überhaupt noch lohnenswert aufgrund der Wettsteuer?

Bei Mr Ringo stellt sich die gegenteilige Frage. Denn tatsächlich spielt die Steuer hier ja keine Rolle und deshalb ist so mancher Vorteil für den Wetter gegeben. Es wird 5 % pro Wette gespart, was den Gewinn erhöht. Aus dieser Sicht lohnt es sich also, bei Mr Ringo die Wetten abzugeben.

[section label=“Erhebung der Wettsteuer“]

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Zuerst einmal gilt die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Steuer auf Wetten für alle Buchmacher im Internet, die deutsche Kunden haben. Die Steuer ist nämlich tatsächlich nur für Wetten aus Deutschland gedacht. Mr Ringo ist keine Ausnahme, auch hier muss die Steuer gezahlt werden. Es ist recht eindeutig, dass Mr Ringo sie übernimmt, weil sie nicht an die Kunden weitergeleitet wird.

[section label=“Versteuerung von Gewinnen“]

Muss ich meine Gewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Egal ob bei Mr Ringo nun das Thema Steuer wichtig für den Kunden ist oder nicht: dem Finanzamt muss niemand seine Wetten melden. Auch Gewinne müssen nicht versteuert werden, diese Tatsache ist völlig ohne Zweifel wahr.