BONUS: Exklusiv 10€ Gratiswette ohne Einzahlung und bis zu 100€ Einzahlungsbonus plus noch 20€ Gratiswette nach dem verlust des Bonus

Kein Bonuscode
Inhaltsverzeichnis
265
0

Campeonbet ist der Anbieter aus Mittelamerika, der vor Ort zu den führenden Anbietern von Sportwetten gehört, bei dem auch zahlreiche Möglichkeiten bestehen, eine Einzahlung bzw. Auszahlung vorzunehmen. Auch wenn PayPal aus rechtlichen Gründen bei diesem Anbieter nicht zur Verfügung steht, so gibt es doch zahlreiche andere Möglichkeiten für den Zahlungstransfer, die den Anbieter zunehmend auch für Kunden aus Europa und Deutschland nutzenswert machen: Erfahren Sie hier alles zum Thema Zahlungen beim Buchmacher Campeonbet.

Positives

Lukratives Bonuspaket
Vielfältige Aktionen
Möglichkeit für Live Wetten
Kompetenter Kundenservice
Turnierzentrum inkl. nützlichen Statistiken

Negatives

AGB nur auf Englisch
PayPal Zahlungsoption nicht verfügbar

Bewertung
Bewertung
User Bewertung
Bewerten Sie hier
Mobile
8.8
9.2
Zahlungsmethoden
8.5
9.5
Kundenservice
8.5
9.0
Bonus
8.6
9.1
Wettangebot
8.4
9.1
Wettquoten
8.1
9.0
8.3
Bewertung
9.2
User Bewertung
1 rating
Sie haben bewertet

Wird PayPal angeboten?

Wenn PayPal bei einem Sportwettenanbieter angeboten wird, ist das für viele Interessenten eines Wettanbieters der ausschlaggebende Grund, sich als neuer Kunde zu registrieren. PayPal hat gegenüber anderen Zahlungsmodalitäten einen renommierten Ruf und garantiert den einzahlenden Kunden schnelle und vor allem sichere Transaktionen, bei denen die Kundinnen und Kunden keine sensiblen Daten preisgeben müssen. PayPal ist also gewissermaßen der Garant für ein seriöses Angebot. Bei Campeonbet handelt es sich um einen Anbieter, der seine Wurzeln in Lateinamerika hat und somit keinen direkten Draht nach Europa pflegt, wo PayPal zuhause ist. Auch aus rechtlichen Gründen ist es derzeit nicht möglich, dass Campeonbet die E-Wallet Option PayPal für die Kundinnen und Kunden anbietet.

Kunden von Campeonbet haben bisweilen aber die Möglichkeit, alternative E-Wallets zu nutzen, die in ihrer Funktionsweise und in ihrem Transaktionsprinzip PayPal sehr ähneln. Zu nennen sind hier beispielsweise die Anbieter Skrill, Neteller und ecoPayz. Alle diese Wallet-Anbieter erfordern nur die Angabe des Wallet Accounts, damit die entsprechende Transaktion abgewickelt werden kann. Die Bekanntgabe von weiteren persönlichen Daten, die nähere Angaben zum Zahlungsmittel (z.B. Kreditkartennummer) oder zur Person preisgeben, werden nicht abgefragt. Für Kunden und Deutschland sind allerdings bisweilen nicht alle Wallet Betreiber nutzbar. EcoPayz kann unter den aktuellen Bestimmungen aber in jedem Fall genutzt werden. Einschränkungen sind im Rahmen der Angebote von Neteller und Skrill zu erwarten.

Wie lange dauert eine Auszahlung in der Regel?

Wie lange eine Auszahlungsanforderung bei Campeonbet dauert, kann pauschal nicht beantwortet werden. Natürlich stellen aber auch bei Campeonbet die E-Wallets die schnellste Überweisungsmöglichkeit dar: Es dauert in der Regel nur wenige Stunden bis maximal einen Werktag, bis die Beträge (je nach E-Wallet) bei den Kunden verbucht sind und sichtbar werden.

Campeonbet bietet seinen Kundinnen und Kunden aber auch die Option an, eine Überweisung durchzuführen. Überweisungen nehmen per se eine längere Zeit in Anspruch, bis sie verbucht sind und den Kunden zur Verfügung stehen. In Deutschland nehmen Überweisungen bis zu 5 Werktagen in Anspruch. Campeonbet Kunden sollten bedenken, dass bei Überweisungen vom Campeonbet Kundenkonto auf das heimische Bankkonto der Hausbank nationale Grenzen überwunden werden müssen. Dies kann dazu führen, dass Überweisungen deutlich länger in Anspruch nehmen. Bei internationalen Überweisungen ist – je nach Bearbeitungszeit der entsprechenden beteiligten Kreditinstitute – mit einer Transaktionsdauer von bis zu 10 Werktagen zu rechnen.

Ebenfalls mehrere Werktage nimmt eine Auszahlung über die Kreditkarte in Anspruch. Auch hier unterscheiden sich die Transaktionszeiten und sind von den individuellen Bearbeitungszeiten der Kreditinstitute abhängig. Die Sofortüberweisung ermöglicht zwar Einzahlungen in Echtzeit, Auszahlungen können über diese Zahlungsoption bei Campeonbet bis zum heutigen Tage aber noch nicht abgewickelt werden.

Was ist zum Verifizieren einer Auszahlung erforderlich?

Bevor eine Auszahlung bewilligt wird, kann es bei einigen Sportwettenanbietern und Online Casinos notwendig werden, dass der Kunde sich als real existierende Person verifiziert. Erst wenn der Anbieter sichergehen kann, dass es sich bei dem Kunden um keine fiktive Person mit einem festen Wohnsitz handelt, werden die Auszahlungsanforderungen freigegeben.

Einige Buchmacher mit Kundenstamm in Deutschland betrieben das Procedere, den neuen Anmeldern aus dem eigenen Land Bestätigungen per Post zukommen zu lassen, in denen sich dann ein Bestätigungscode befand, den die Kundinnen und Kunden online zur Bestätigung der eigenen Identität eingeben mussten. Auch wenn dieses Prinzip sicherlich probat war, war es für die Betreiber der Sportbettenangebote dennoch eine kostspielige Angelegenheit, von der schnell wieder Abstand genommen wurde. Heute greifen die Wettanbieter – und so auch Campeonbet – auf andere Verfahren der Verifizierung der Kundenidentität zurück: Kunden müssen beispielsweise Lichtbildausweise einsenden und die Echtheit ihrer eigenen Person mit aktuellen Rechnungen und Meldebescheinigungen belegen, die online beim Support des entsprechenden Anbieters einzureichen sind.

Sind die Kreditkartendaten sicher?

Wenn ein Anbieter im Bereich der Sportwetten bei den Kundinnen und Kunden noch keinen hohen Bekanntheitsgrad hat, dann nehmen einige Neuanmelder in der ersten Zeit bewusst Abstand von der Möglichkeit, Einzahlungen und Auszahlungen mit der Kreditkarte zu veranlassen. Der Grund: Wenn Sicherheitslücken in der Datenverwaltung des Anbieters bestehen, können diese dazu führen, dass Unbefugte Zugriff auf die gespeicherten Kreditkartendaten der Kunden erhalten. Auch eine verschlüsselte Verbindung ist nicht bei jedem Anbieter garantiert.

Bei Campeonbet müssen sich die Kunden – auch wenn der Anbieter hierzulande neu und noch verhältnismäßig unbekannt ist – keine Sorgen machen. Der Anbieter hat auf dem mittelamerikanischen Kontinent im Bereich der Sportwetten schon einige Erfahrungen sammeln können, und verfügt über eine dortzulande wichtige, renommierte Lizenz aus Curacao. Diese steht u. a. auch für einen gehobenen Datenschutz, der sicherstellt, dass Konto- und Kreditkartendaten der Kundinnen und Kunden sicher übertragen und gespeichert werden. Eine Weitergabe der Kreditkarten- und Kontodaten an Dritte ist seitens Campeonbet ganz klar ausgeschlossen.

In Kombination mit einer sichergestellten SSL-Verbindung, die Daten sicher überträgt und für die Kundinnen und Kunden nachvollziehbar im Browser angezeigt wird, können sich die Interessenten von Campeonbet sicher sein, dass die Kreditkartendaten als sicher gelten und nicht veruntreut werden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, dem sei geraten, die Kreditkartendaten nicht längerfristig für zukünftige Zahlungen zu speichern, sondern die Daten bei jedem anstehenden Transaktionsvorgang erneut einzugeben. Natürlich steht es den Kunden von Campeonbet auch frei, auf alternative Einzahlungsverfahren zurückzugreifen, bei denen keine persönlichen Daten angegeben werden müssen.

Fallen bei der Einzahlung und Auszahlung Gebühren an?

Campeonbet bietet seinen Kundinnen und Kunden zahlreiche Zahlungsmodalitäten an, unter denen für jeden Kunden und für jede Kundin sicherlich die passende Transaktionsform dabei ist. Campeonbet ist dafür bekannt, seinen Kunden keine weiteren Gebühren aufzuerlegen, die mit den Transaktionen verbunden sind. Dies ist aber auch im Sinne der Konkurrenzfähigkeit wichtig, denn auch die Konkurrenz hat in weiten Teilen ihrer Angebote die Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen abgeschafft. Dass neu integrierte Zahlungsoptionen mit bisher nicht üblichen Gebühren belegt werden, gilt bei diesem Anbieter als unwahrscheinlich und widerspricht der bisher praktizierten Campeonbet Einzahlungsphilosophie.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung?

Einzahlungen und Auszahlungen unterliegen immer gewissen Limits, die die Kundinnen und Kunden im Rahmen ihrer Transaktionen beachten müssen. Zumeist sind die Auszahlungslimits im direkten Vergleich mit den Limits für die Einzahlungen ein wenig höher festgelegt. Die Limits für Einzahlungen und Auszahlungen können aber trotzdem nicht pauschal genannt werden. Letztere unterscheiden sich nicht nur von Anbieter zu Anbieter, sondern auch von Zahlungsmodalität zu Zahlungsmodalität. Es lässt sich als Faustregel für die Einzahlungen und Auszahlungen bei Campeonbet allerdings festhalten, dass Einzahlungen und Auszahlungen unter der Betragsgrenze von 10 Euro grundsätzlich nicht möglich sind. Einzahlungen sind oft ab einem Betrag von 10 Euro möglich. Für Auszahlungen muss meist ein höherer Betrag zwischen 20 und 50 Euro angefordert werden.

Ist es möglich mit dem Smartphone einzuzahlen – Paybox?

Die Paybox war ein damals revolutionäres Einzahlungsmittel: Zum ersten Mal seit dem Aufkommen des Mobiltelefons und der WAP-Seiten (die Vorläufer der heutigen mobilen Seiten) war es den Kundinnen und Kunden möglich, Einzahlungen direkt über das mobile Telefon zu organisieren. Heute haben neue Zahlungsverfahren der Paybox allerdings den Rang abgelaufen: Es haben sich längst neue Zahlungsverfahren etabliert, die auf die Möglichkeiten des mobilen Internets zugeschnitten sind. Heute gibt es auch abseits von Sportwetten Angeboten und Online Casinos im Internet kein modernes Online Angebot mehr, das Paybox als Zahlungsoption für seine Klienten und Kunden offeriert. Wer nach der Option sucht, die Paybox auch für das Campeonbet Angebot nutzen zu können, der wird leider enttäuscht.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

120€
100%

8.0


Jetzt Bonus sichern!
Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
100%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mobile
Zahlungsmethoden
Kundenservice
Bonus
Wettangebot
Wettquoten