BONUS: Die Bonushöhe beträgt insgesamt 100 USD für Einzahlungen ab 100 USD. Der Bonus wird dabei auf 20 Tage verteilt in Raten von 5 USD ausgezahlt. Sie können diesen Bonus mit einem einfachen Klick auf den Link auf der Website beanspruchen. An diesen Bonus sind keine Bedingungen geknüpft, keinerlei Umsatzanforderungen oder ähnliches.

Kein Bonuscode
Inhaltsverzeichnis
12
0

Wer sich mit Kryptowährungen auskennt und für Sportwetten interessiert, für den dürfte Stake.com ein spannendes und interessantes Angebot sein. Wer jedoch eine Einzahlung oder Auszahlung über die klassischen Verfahren wie zum Beispiel PayPal und Co. initiieren möchte, der hat dazu bei Stake.com keine Möglichkeit. Stake.com gehört zu den wenigen Anbietern in der Branche der Sportwetten, die sich erstmals dazu entschieden haben, als Währung ausschließlich Kryptowährungen zu akzeptieren. Was das für die Sportwetter bedeutet und worauf sich die Kunden einstellen müssen, klären wir im Folgenden.

Positives

Umfangreiches Wettprogramm
Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
Kryptowährungen akzeptiert
Wettkampf und Highroller Wetten
Sehr gute Quoten angeboten

Negatives

Webseite nicht komplett auf Deutsch
Keine Live Streams

Bewertung
Bewertung
User Bewertung
Bewerten Sie hier
Mobile
9.3
9.1
Zahlungsmethoden
9.0
8.8
Kundenservice
9.3
8.3
Bonus
8.7
8.5
Wettangebot
9.2
8.7
Wettquoten
9.0
8.3
9.0
Bewertung
8.6
User Bewertung
1 rating
Sie haben bewertet

Wird PayPal angeboten?

PayPal gehört zu den bekanntesten E-Wallet Anbietern, die Zahlungen auch ohne eine obligatorische Kreditkarte schnell und einfach ermöglichen. Besonders für die Einzahlung bei Buchmachern sind die Dienstleistungen der E-Wallet Anbieter von besonderer Bedeutung: Auch ohne persönliche Daten angeben zu müssen, können Einzahlungen bequem und schnell in Echtzeit abgewickelt werden.

Stake.com bietet seinen Kunden ausschließlich die Option Einzahlungen in Form von Kryptowährungen zu veranlassen. Echtgeld in Form von Euro oder USD kann nicht auf das Mitgliedskonto überwiesen werden. Da auch PayPal ausschließlich als E-Wallet für Echtgeld gilt, liegt es demnach in der Natur der Sache, dass PayPal als Möglichkeit für Einzahlungen und Auszahlungen bei Stake.com nicht genutzt werden kann.

Wie lange dauert eine Auszahlung in der Regel?

Für Kunden ist es wichtig, dass Auszahlungen möglichst schnell das eigene Konto erreichen. Bei vielen vergleichbaren Anbietern dauert die Auszahlungen über ein E-Wallet oder die klassische Kreditkarte nur wenige Stunden. Vorausgesetzt ist stets, dass eine obligatorische Verifizierung der eigenen Person bereits stattgefunden hat. Stake.com lässt ausschließlich die Einzahlung von Kryptowährungen zu. Mit anderen Worten: Auch Auszahlungen können nur in Form von Kryptowährungen angefordert werden. Dies bedingt u.a. auch andere Zeiten und Fristen, die für die Auszahlungsdauer gelten.

Wer mit Kryptowährungen Einzahlungen und Auszahlungen organisieren möchte, der benötigt zunächst ein Wallet für Kryptowährungen. Dies kann schnell und einfach bei vielen Anbietern, die diese Wallets kostenfrei zur Verfügung stellen, erstellt werden. Kunden erhalten eine Wallet Empfangs-ID, nach deren Angabe die Auszahlungen bei Stake.com freigegeben werden.

Die Schnelligkeit der Auszahlung von Kryptowährungen ist von der voreingestellten Fee abhängig, die den Minern zugute kommen. Ist diese ausreichend hoch festgelegt, können Beträge in Kryptowährungen innerhalb weniger Minuten transferiert werden. Ist die Gebühr zu gering gewählt, sitzen transferierte Beträge nicht selten mehrere Tage fest, bis sie dem Empfänger endlich gutgeschrieben sind. Stake.com ist bemüht, die Fee im Sinne der Kunden ausreichend hoch für einen schnellen Transfer zu wählen und zugleich dafür zu sorgen, dass der abzubuchende Gewinn nicht unnötig geschmälert wird.

Stake.com orientiert sich bei der Festlegung der Fee für zu transferierende Auszahlungen an dem marktüblichen Durchschnitt, der sich gemäß der aktuellen Aktivität in der Blockchain festlegt. Durch diesen dynamischen Anpassungsprozess ist garantiert, dass Geldempfänger nicht lange auf ihre Beträge warten müssen. In der Regel vergeben 60 bis 180 Minuten, bis die Kryptowährungen im eigenen Kryptowallet gutgeschrieben sind. Hinzu kommen jedoch noch Wartezeiten, die anbieterintern bei Stake.com anfallen. Auszahlungen werden aber täglich bearbeitet, sodass auch die Gutschrift der in einer Auszahlung angeforderten Kryptowährung binnen eines Werktages bei den Empfängern eingehen sollte.

Was ist zum Verifizieren einer Auszahlung erforderlich?

Der Transfer mit Kryptowährungen ist nicht so streng reglementiert wie der Transfer von Echtgeld. Dies merken die Freunde der Kryptowährungen bereits daran, dass es ein Leichtes ist, vollwertiges Wallet für Kryptowährungen zu erstellen. Die Angabe persönlicher Daten ist faktisch nicht notwendig. Auch die Auszahlungsbeschränkungen und die Anforderungen an eine potentielle Verifizierung bei Stake.com fallen entsprechend geringer aus.

Wer eine Auszahlung bei Stake.com anfordern möchte, der muss bislang keine aufwendige Verifizierung durchlaufen. Allerdings sollten die Kundinnen und Kunden von Wettanbietern, die ausschließlich mit Kryptowährungen arbeiten, bedenken, dass Verifizierungen notwendig sind, wenn das Geld außerhalb der Wettplattformen wieder in echtes Geld getauscht werden und zur Auszahlung gebracht werden soll: Die meisten Anbieter, die mit Kryptowährungen handeln, erfordern eine Anmeldung und legen bei der nicht ausreichenden Bekanntgabe von personenbezogenen Daten zunächst ein strenges Limit für die maximal eintauschbaren Betragssummen fest. Die konkreten Bedingunen für eine Verifikation können variieren.

Sind die Kreditkartendaten sicher?

Wer bei Stake.com eine Einzahlung tätigen oder eine Auszahlung anfordern möchte, der benötigt lediglich sein Kryptowallet: Für Auszahlungen muss die Empfangs ID im Mitgliederbereich von Stake.com eingegeben werden. So kann der Wettanbieter die angeforderten Summen auf das Kryptowallet des Mitgliedes überweisen. Für Das Tätigen von Einzahlungen können die Beträge ganz einfach mit wenigen Klicks aus dem eigenen Kryptowallet auf das Stake.com Mitgliedskonto überwiesen werden. Die entsprechende Empfangs ID, die individuell für das entsprechende Stake.com-Mitgliedskonto gilt, finden die Kunden von Stake.com im Einzahlungsbereich des Mitgliedermenüs.

Da also bei Stake.com nicht mit Echtgeldwährungen gespielt wird, stellt sich auch nicht die Frage nach der Sicherheit von Kreditkartendaten. Diese sind für den Spielbetrieb bei Stake.com nicht notwendig. Die Angabe von Empfangs IDs für die Anforderung von Auszahlungen ist bei Stake.com aus sicherheitstechnischer Perspektive unproblematisch. Selbst wenn ein Unbefugter in den Besitz der Empfangs ID des Kunden käme, ist letztere für diesen wertlos. Kryptowährungen können über diese Kennung nur empfangen, nicht aber aktiv versendet werden.

Fallen bei der Einzahlung und Auszahlung Gebühren an?

Bei Kryptowährungen ist die Gebührenpolitik ein wenig anders: Neben den Gebühren, die die Sportwettenanbieter selbst für Auszahlungsvorgänge berechnen, muss stets auch eine Fee, also eine sogenannte Transaktionsgebühr mitgedacht werden, die anfällt, wenn Kryptowährungen den Besitzer wechseln. Die Transaktionsgebühr gilt als dynamisch und schwankt aufgrund der unterschiedlichen Aktivität in der Blockchain leicht. Aktuell kommuniziert Stake.com für die unterschiedlichen Kryptowährungen die folgenden Gebühren, die bereits eine Kombination aus Transaktionsfee und der anbieterinternen Gebühren für Auszahlungen sind:

  • BTC – Gebühr für Auszahlung: 0.00005 BTC
  • LTC: Gebühr für Auszahlung: 0.0005 LTC
  • ETH: Gebühr für Auszahlung: 0.0002 ETH
  • BCH: Gebühr für Auszahlung: 0.00001 BCH
  • DOGE: Gebühr für Auszahlung: 1.5 DOGE
  • XRP: Gebühr für Auszahlung: 0.0001 XRP
  • TRX: Gebühr für Auszahlung: 1 TRX
  • EOS: Gebühr für Auszahlung: 0.1 EOS

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung?

Viele Buchmacher legen konkrete Einzahlungs- und Auszahlungslimits fest, unterhalb deren Grenzen kein Transfer von Geld möglich ist. Stake.com gestaltet die Politik in Bezug auf seine Limits sehr kundenfreundlich. Natürlich muss das geltende Limit ebenfalls in die entsprechende, individuell genutzte Kryptowährung umgerechnet werden. Maximale Einzahlungslimits gibt es bei Stake.com nicht. Auch maximale Auszahlungsbeträge sind bei diesem Anbieter bislang nicht festgelegt. Ein genauerer Blick lohnt sich aber auf die minimal möglichen Auszahlungsgrenzen. Diese sind individuell und richten sich nach der genutzten Kryptowährung:

  • BTC: 0.002 BTC
  • LTC: 0.25 LTC
  • ETH: 0.06 ETH
  • BCH: 0.05 BCH
  • DOGE: 5000
  • XRP: 50 XRP
  • TRX: 750 TRX
  • EOS: 4 EOS

Ist es möglich mit dem Smartphone einzuzahlen – Paybox?

Die Paybox ist ein altes Bezahlsystem, das noch ein Relikt aus der Zeit vor den aktuellen Smartphone Generationen ist. Die Paybox ermöglichte einst erste Bezahlvorgänge mit Echtgeld und war eine der ersten Möglichkeiten, die das bargeldlose Bezahlen mit einem mobilen Endgerät möglich machte. Die Paybox ist heute als Zahlungsoption in der Branche der Buchmacher und Online Casinos nicht mehr verfügbar. Grundsätzlich scheint die Paybox mit der Zeit ausgedient zu haben und durch andere Technologien abgelöst worden zu sein. Da Stake.com ein modernes, revolutionäres Angebot darstellt, dass ausschließlich mit Kryptowährungen arbeitet, liegt es auf der Hand, dass Einzahlungen über ein veraltetes System wie die Paybox nicht möglich sind.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

100$

9.5


Jetzt Bonus sichern!

Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mobile
Zahlungsmethoden
Kundenservice
Bonus
Wettangebot
Wettquoten