BONUS: Bis zu 100€ in Form von Gratiswetten für Neukunden erhalten, nachdem Sie zwei Einzahlungen im Wert von jeweils 100€ und 200€ getätigt haben

DEU100
JETZT BONUS HOLEN
Inhaltsverzeichnis
169
0

Wer Kunde bei William Hill ist, der hat diverse Möglichkeiten, um eine Einzahlung zu tätigen bzw. eine Auszahlung anzufordern. Im Moment steht PayPal nicht als mögliches Zahlungsmittel bei William Hill. Es gibt aber viele weitere Alternativen, die die beliebteste Zahlungsoption ersetzen können. Man kann z.B. mit mit einer Kreditkarte zahlen oder kann alternativ eine Banküberweisung tätigen bzw. die Online Zahlungsprovider nutzen, die ebenfalls Einzahlungen in Echtzeit möglich machen. Alles, was Sie um die zur Verfügung stehenden Zahlungsmöglichkeiten und deren Limits wissen müssen, bevor Sie sich bei William Hill anmelden, erfahren Sie im Folgenden.

William Hill Bonus Codes ohne Einzahlung + Einzahlungsbonus

Wird PayPal bei William Hill angeboten?

PayPal ist der hierzulande beliebteste Wallet-Anbieter. Ein- und Auszahlungen können über PayPal binnen kürzester Zeit abgewickelt werden. Einzahlungen werden in Echtzeit durchgeführt während Auszahlungen bis maximal 3 Tage in Anspruch nehmen und damit deutlich schneller abgewickelt werden als Auszahlungen über die klassische Banküberweisung bzw. die traditionelle Kreditkarte. Leider ist PayPal bei William Hill noch nicht verfügbar. Das gilt zumindest für diejenigen Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland: Der Sportwetten- und Casino Betreiber bietet PayPal bisweilen nur für die Kunden anderer Länder an. Nutzbar ist PayPal für Kunden aus Großbritannien, Österreich, Finnland, Irland und Schweden. Aufgrund der großen Beliebtheit des E-Wallet Anbieters PayPal ist davon auszugehen, dass William Hill auch das deutsche Angebot um die Zahlungsoption PayPal zeitnah ergänzen wird. es heißt also: abwarten! Bis dahin können Sie die Wallet Alternativen Skrill und Neteller nutzen. Auch die Paysafecard wird neben den klassischen Kreditkarten als Zahlungsoption angeboten.

Wie lange dauert eine Auszahlung in der Regel?

Wie lange eine Auszahlung de facto dauert, ist stets von der genutzten Zahlungsoption abhängig. Am schnellsten sind die E-Wallets: Auszahlungen über die E-Wallets können in der Regel binnen eines Werktages abgewickelt werden und stehen den Kunden spätestens am Folgetag zur Verfügung. Anders ist die Ausgangslange für diejenigen, die eine Auszahlung über die Kreditkarte bzw. über die klassische Überweisung anfordern: Bis die Beträge vom Konto bei William Hill auf der klassischen Kreditkarte gutgeschrieben sind, vergeht in der Regel eine Zeit von 3 bis 5 Werktagen. Die Banküberweisung nimmt sogar noch einmal länger in Anspruch: Aufgrund der Bearbeitungszeiten, die bei den Kreditinstituten unumgänglich sind, muss der Kunde zwischen 5 und 10 Werktagen einplanen, bis der angeforderte Betrag auf dem Konto verbucht ist und zur Verfügung steht. Es kann sinnig sein, ein Wallet Anbieter als Zwischeninstanz zu benutzen, um Beträge auf das eigene Konto bei der Hausbank zu transferieren. Da die Summen binnen eines Werktages auf dem Wallet Konto verbucht sind und die weitere Überweisung zum Girokonto meist nur 1 bis 2 Werktage in Anspruch nimmt, ist die Option deutlich schneller als eine direkte Anforderung der Gewinne per klassischer Überweisung.

Was ist zum Verifizieren einer Auszahlung erforderlich?

Die Buchmacher und Online Casinos behalten sich das Recht vor, die Identität eines Kunden zu überprüfen, bevor Gewinne ausgezahlt werden. So sollen kriminelle Aktivitäten, allen voran Aktionen, die Geldwäsche zur Absicht haben, eingedämmt bzw. verhindert werden. Auch William Hill Kunden müssen sich zunächst beim Anbieter identifizieren, bevor eine Auszahlung von Beträgen möglich ist. William Hill fordert zur Legitimation einen Lichtbildausweis an. Hier ist auf Seiten der Nutzer darauf zu achten, dass der Lichtbildausweis in jedem Fall beidseitig eingereicht wird. Zusätzlich zum Ausweis verlangt der Anbieter die aktuelle Rechnung eines Versorgers. Es eignet sich beispielsweise eine Heizungs-, Strom- oder Wasserrechnung. Auf diese Weise soll nachgewiesen werden, dass es sich bei den Kunden, die eine Auszahlung beantragen, um real existierende Personen handelt. In Einzelfällen kann zusätzlich eine Meldebescheinigung von Nöten sein, die den aktuellen Wohnsitz attestiert. Die Daten und Dokumente, die zur Verifizierung nötig sind, können bei William Hill schnell und unkompliziert per E-Mail eingereicht werden. Die Prüfung dauert im Durchschnitt 1 bis maximal 2 Werktage. Damit Ihre Auszahlung durch den Prozess des Verifizierens nicht unnötig lange in Anspruch nimmt, ist es empfehlenswert, die erforderlichen Daten direkt im Rahmen der Registrierung einzureichen.

Sind die Kreditkartendaten sicher?

William Hill ist ein Betreiber, der schon lange in der Glücksspielbranche dabei ist. So ist es selbstverständlich, dass dieses Unternehmen natürlich auch über eine renommierte Lizenz verfügt, die zum einen dafür steht, dass die Spielformen fair und transparent sind und zum anderen auch die Daten sicher übertragen und verwaltet werden. Wer seine Kreditkartendaten bei William Hill angibt, muss sich keine Gedanken machen, dass diese an Dritte weitergegeben werden könnten. Da es in der heutigen Zeit allerdings keine 100 prozentige Garantie für eine vollumfassende Datensicherheit gibt, empfiehlt es sich, die Kreditkartenabrechnungen immer wieder in regelmäßigen zeitlichen Abständen zu überprüfen.

Fallen bei der Einzahlung und Auszahlung Gebühren an?

Die Ein- und Auszahlungen bei William Hill gelten als gebührenfrei. Das bedeutet: Die Kunden haben alle Beträge, die transferiert werden, 1:1 und ohne Abzüge zur Verfügung.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung und Mindestauszahlung bei William Hill?

Wer Geld abhebt oder einzahlt, der muss sich stets an die zahlungsmittelspezifischen Limits halten. Werden diese unter- oder überschritten, werden die Zahlungen ggf. abgelehnt. Welche Limits für die Ein- und Auszahlungen gelten, ist grundsätzlich von den gewählten Zahlungsoptionen abhängig: Während Einzahlungen per E-Wallet, Kreditkarte und Online Zahlungsprodiver grunsätzlich ab einem Betrag in Höhe von 10 Euro möglich sind, müssen für den Bargeldtransfer via Bank mindestens 50 Euro eingezahlt werden. Auch für die Auszahlungen sind spezielle Limits zu beachten: Wer einen großen Gewinn gemacht hat, der kann sich über die Online Zahlungsprovider einen Betrag in Höhe von bis zu 12.000 Euro auszahlen lassen. PayPal ermöglicht nur einen maximalen Auszahlungsbetrag in Höhe von 8.000 Euro. Skrill und Neteller sind hier etwas großzügiger aufgestellt und ermöglichen maximale Auszahlungssummen in Höhe von bis zu 32.000 Euro bzw. 100.000 Euro. Auszahlungen via Kreditkarte sind in Höhe von bis zu 99.000 Euro denkbar. Die höchstmögliche Auszahlung ist per Banktransfer anforderbar: Auf diesem Wege können sich Nutzer ihre Gewinne in Höhe von bis zu 120.000 Euro auszahlen lassen.

Ist es möglich, mit dem Smartphone einzuzahlen – Paybox?

Paybox ist einer der ersten Anbieter gewesen, die es ermöglichten, vom Handy aus einzuzahlen. Dies war noch lange vor der ersten Generation des Smartphones. Heute im Zeitalter von Tablet, Smartphone und Co. können vielseitige Optionen in Anspruch genommen werden, um Einzahlungen auch auf mobilem Wege durchzuführen. Paybox als Zahlungsoption wird in der mobilen Welt heute allerdings von keinem der modernen Anbieter mehr unterstützt.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

100€
50%

7.8


Jetzt Bonus sichern!
Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar