BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 100€

Code AnzeigenJETZT BONUS HOLEN
Inhaltsverzeichnis
39
0

Auch für Betworld gilt in Deutschland die Steuer. Die Rede ist von der Wettsteuer. 5 % sind auf jede Sportwette vorgeschrieben. Normalerweise zahlt der Anbieter diese Steuer, doch gelegentlich wird das Geld von den Wettern eingenommen und erst danach weitergeleitet. Der Abzug kann vom Gewinn erfolgen oder es gibt einen Aufschlag auf den Einsatz für eine Wette. Betworld gehört zu der sehr kleinen Gruppe der Buchmacher, bei denen die Kunden diese Steuern nicht zahlen müssen. Dies sorgt für eine Ersparnis, die sich umso mehr auswirkt, wenn der Wetter besonders häufig und viel wettet.

Positives

Attraktiver Neukundenbonus
Umfangreiches Wettangebot inkl. Live Wetten
Enorme Auswahl an Sportarten
Sehr gutes Wettquotenniveau
Keine Wettsteuer für deutsche Kunden

Negatives

Zweiprozentige Gebühr für Einzahlungen mit Kreditkarte
Keine deutschsprachigen AGBs

Bewertung
Bewertung
User Bewertung
Bewerten Sie hier
Mobile
9.0
9.4
Zahlungsmethoden
9.0
9.1
Kundenservice
9.0
9.3
Bonus
9.0
9.1
Wettangebot
9.0
8.9
Wettquoten
9.0
8.9
9.0
Bewertung
9.1
User Bewertung
1 rating
Sie haben bewertet

Hat Betworld eine Wettsteuer?

Offiziell wird sich Betworld als seriöser Anbieter von Sportwetten an das Gesetz mit der Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5% halten. Bei Betworld muss kein Wetter aus Deutschland diese 5% zahlen. Damit wäre ein Vorteil dieses namentlich Buchmachers genannt. Betworld gehört zu einer kleinen Gruppe, da die meisten Wettanbieter die Zahlung von den Kunden leisten lassen.. Dies geschieht entweder über einen erhöhten Einsatz oder mit dem Abzug von einem Gewinn. Da ist die Vorgehensweise von Betworld wesentlich angenehmer. Es bestehen keine Zweifel daran, dass dieses Unternehmen seine Steuer zahlt und das Thema nicht einfach ignoriert.

Die Wettsteuer in Stichpunkten zusammengefasst

  • Bei Betworld müssen Wetter aus Deutschland keine Steuer auf Sportwetten zahlen
  • Es handelt sich um 5%, die gesetzlich vorgeschrieben sind

Was bedeutet die Wettsteuer bei den Quoten?

Bei Betworld muss die Steuer auf Sportwetten nicht gezahlt werden. Diese 5% bedeuten normalerweise, dass eine Wette in Höhe von 10€ den Wetter 10,50€ kostet. Aus 100€ werden in einem anderen Beispiel 105€. Die Alternative sieht so aus, dass von einem erfolgten Gewinn die Steuer abgezogen wird. Liegt der Gewinnbetrag aufgrund einer Quote von 2,0 bei 20€, verdient der Wetter nicht mehr als 19,50€. Würden eigentlich 200€ als Gewinn auf das Konto gebucht werden, sind es in diesem Beispiel nur 195€. Wie immer gerechnet wird, der Wetter ist im Nachteil. Bei Betworld gibt es den angekündigten Gewinn ohne Abzug und beim Einsatz erfolgt kein Aufschlag. Die 10€ bleiben 10€ und die 200€ aus diesem Beispiel bleiben genau 200€. Die Quoten bei Betworld sind gut, sie können häufig besser als bei der Konkurrenz sein. Aufgrund des Umgangs mit der Steuer sind sogar etwas schlechtere Quoten für die Kunden von Interesse. Die nicht vorhandene Steuer sorgt am Ende dennoch häufig für einen interessanteren Gewinn, als bei einem Wettanbieter mit Wettsteuer.

Kann man die Wettsteuer bei Betworld in Deutschland umgehen?

Betworld gehört zu der kleinen Gruppe, bei der sich kein Kunde über die Steuer in Höhe von 5% für einzelne Sportwetten ärgern muss. Als Folge muss niemand darüber nachdenken, wie die Zahlung umgangen werden kann. Das hat objektiv betrachtet keinen Sinn. Es handelt sich um ein Gesetz und an ein Gesetz muss man sich als Wetter halten. Wenn Betworld in Zukunft irgendwann einmal die Vorgehensweise mit der Steuer ändern sollte, hätte man dies als Wetter zu akzeptieren. Wobei es angenehmer wäre, wenn der Abzug von einem Gewinn erfolgte. Das würde bedeuten, dass verlorene Wetten nicht mit der Steuer belastet werden. Ein Aufschlag bei jedem Einsatz lässt sich nicht umgehen. Das mag theoretisch durch eine Verschlüsselung der IP Adresse oder eine vergleichbare technische Option möglich sein. Wenn allerdings eine Verifizierung des Kunden erfolgt, wie sie gesetzlich vorgeschrieben ist, würde der Schwindel auffliegen. Dies hätte zur Folge, dass es nicht zu einer Auszahlung kommen wird. Das wird kein Wetter riskieren. Wer einen seriösen Anbieter von Sportwetten sucht, muss auch selbst seriös handeln.

Sind Wetten auf niedrige Quoten bei Betworld überhaupt aufgrund der Wettsteuer noch lohnenswert?

Die Quoten profitieren grundsätzlich, wenn man als Wetter keine Steuer in Höhe von 5% zahlen muss. Es gibt keinen Abzug von einem Gewinn und der Einsatz bleibt in der angedachten Höhe. Bei Betworld sind die Quoten allgemein gut. Bekanntlich wird ein Wettanbieter niemals grundsätzlich der Beste sein, dies muss man als Kunde wissen. Einmal angenommen, dass eine Quote bei Betworld etwas schwächer als bei der Konkurrenz ist. Durch die nicht vorhandene Steuer ist der Gewinn eventuell dennoch höher, als wenn der Wetter bei einem Konkurrenten sein Geld setzt, wo die Steuer gezahlt werden muss. Es lohnt sich aufmerksam zu sein und zu rechnen. Besonders wär viele Sportwetten setzt, ist bei Betworld eindeutig im Vorteil.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Es ist nicht so, dass nicht jeder Anbieter von Sportwetten eine Steuer abzugeben hätte. Genau genommen handelt es sich um ein offizielles Gesetz, welches für alle Wetter aus Deutschland gültig ist. Aber der Umgang seitens der Wettanbieter kann variieren. Meist wird die Steuer auf einen Einsatz draufgeschlagen. Der Kompromiss, dass sie ausschließlich in dem Moment fällig wird, wenn der Wetter gewonnen hat, wird häufig positiv bewertet. Dann wäre eine verlorene Wette steuerfrei. Aber der Wetter zahlt am Ende halt doch. Betworld gehört zu der kleinen Gruppe, bei der der Spieler nicht bezahlen muss, weder bei einem Gewinn als auch bei einer Wettangabe. Das muss sich auf Dauer positiv auswirken. Je mehr gewettet wird, desto lohnender ist es. Die Entscheidung über den Umgang mit der Steuer bleibt jedem Buchmacher überlassen. An Gesetze müssen sich alle halten, genau das macht Betworld und trägt selbst die Gebühren der 5% Steuer.

Muss ich meine Gewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Auf keinen Fall muss der Gewinn aus Sportwetten in Deutschland dem Finanzamt gemeldet werden. Jeder Wetter darf ihn vollkommen behalten. Wenn es um das Thema Steuer auf Sportwetten geht, muss sich niemand Sorgen machen. Das ist ein Gesetz für die Buchmacher, die können die Zahlung aber weiterleiten. Machen sie dies nicht, hat der Wetter dennoch nichts mit der Steuer zu tun. Niemand muss sie an das Finanzamt zahlen. Und ein Gewinn wird ebenfalls niemals auf der Steuererklärung angegeben werden müssen. Es besteht nicht einmal die theoretische Möglichkeit.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

100€
100%

7.7

Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mobile
Zahlungsmethoden
Kundenservice
Bonus
Wettangebot
Wettquoten