BONUS: Sichern Sie sich mit Ihrer ersten Einzahlung einen 100% Quotenbonus mit einem maximalen Einsatz von 50€ und einem maximalen Zusatzgewinn von 500€.

Code AnzeigenJETZT BONUS HOLEN
Inhaltsverzeichnis
212
0

Auch bei Mr Green Sport spielt das Thema Steuer eine Rolle. Die Wettsteuer, um die es nachfolgend geht, ist ein deutsches Gesetz. Sie betrifft jeden Anbieter von Sportwetten und somit auch das eigentlich auf ein Online Casino spezialisierte Mr Green. Stets geht es um 5%, die meist die Wetter zahlen müssen und die selten der Buchmacher übernimmt. Es ist immer spannend zu sehen, wie der Umgang eines einzelnen Wettanbieters mit diesem Thema ist. Zwar wird die Steuer bei Mr Green Sport nicht grundsätzlich übernommen. Doch immerhin sind verlorene Wetten steuerfrei.

Positives

Große Auswahl an Sportarten
Glücksspiellizenz aus Malta
Sportwetten und Casino App verfügbar
Zahlreiche Aktionen inkl. für Mobilgeräte
Kostenfreie Rufnummer und 24/7 Kundenservice

Negatives

PayPal-Option nicht vorhanden

Bewertung
Bewertung
User Bewertung
Bewerten Sie hier
Mobile
9.5
9.6
Zahlungsmethoden
9.7
9.5
Kundenservice
9.7
9.6
Bonus
9.4
9.5
Wettangebot
9.7
9.6
Wettquoten
9.8
9.5
9.7
Bewertung
9.6
User Bewertung
1 rating
Sie haben bewertet

Hat Mr Green Sport eine Wettsteuer?

Jeder Anbieter von Sportwetten mit Kunden aus Deutschland muss sich an das Gesetz der deutschen Wettsteuer halten. Mr Green Sport ist seröser Anbieter und bildet hier keine Ausnahme. Es hat also nichts zu bedeuten, dass Mr Green eigentlich für ein Online Casino bekannt ist. In einem Online Casino gibt es die hier beschriebene Steuer nicht, wohl aber, wenn Sportwetten gesetzt werden können. Und das ist im Bereich Mr Green Sport der Fall. Dieses Gesetz findet nur Anwendung, wenn eine Sportwette innerhalb der deutschen Landesgrenzen gesetzt wird. Fragt sich nur, wie der jeweilige Umgang des Buchmachers mit diesem Thema ist. Bei Mr Green Sport wird die Steuer nicht auf jeden Einsatz erhoben. Nur wenn eine Sportwette eines deutschen Kunden erfolgreich war, wird diese mit 5 % an Steuern belastet. Geht die Wette verloren, spielt die hier beschriebene Steuer keine Rolle.

Die Wettsteuer in Stichpunkten zusammengefasst

  • Mr Green Sport beachtet das deutsche Gesetz der Wettsteuer
  • Es geht um 5% an Steuern
  • Fällig wird diese Steuer nur, wenn eine Sportwette innerhalb der deutschen Landesgrenzen gesetzt worden ist
  • Bei Mr Green Sport erfolgt im Falle eines Gewinns ein Abzug der Steuer

Was bedeutet die Wettsteuer bei den Quoten?

Natürlich ist die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten ärgerlich. Sie ist wie eine Gebühr zu verstehen. Wenn ein Gewinn mit 5% belastet wird, wie bei Mr Green Sport, hat man als Wetter trotz einer vielleicht interessanten Quote am Ende weniger Geld auf dem Konto, als wenn die Steuer nicht bezahlt werden müsste. Dies lässt sich am leichtesten anhand eines Beispiels verstehen. Wer zu einer Quote von 2.0 einen Einsatz von 100€ gesetzt hat und erfolgreich war, verdient normalerweise 200€. Wird allerdings die Steuer in Höhe von 5% fällig, werden nur 190€ bei Mr Green Sport auf das Konto gebucht. Würde die Wette verloren gehen, müsste der Wetter keine zusätzlichen 5% an Gebühren zahlen. Ein Gewinn ist im Grunde also ein Nachteil, obwohl er selbstverständlich das Ziel bleiben muss. Jedoch kann die Wettsteuer die gute Erfahrungen bei Mr Green Sport nicht stören.

Kann man die Wettsteuer bei diesem Anbieter in Deutschland umgehen?

Es gibt tatsächlich eine seriöse Möglichkeit, um die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten bei Mr Green Sport zu umgehen. Nur dass dieser Weg nicht das Ziel der Mr Green Sport Kunden sein kann. Eine verlorene Wette führt dazu, dass kein Abzug der 5% Steuer erfolgt. Diese Wettsteuer wird nur dann fällig, wenn eine Wette gewonnen wird. Für Gewinne sind technische Tricks vorstellbar. Doch das System merkt so etwas. Es ist nicht möglich, die eigene IP Adresse zu verschleiern, ohne dass es am Ende auffällt. Denn auch bei Mr Green Sport ist eine Verifizierung eines Kunden vor einer ersten größeren Auszahlung möglich. Mit diesem Vorgang soll Geldwäsche vermieden werden. Wird der Kunde oder die Kundin verifiziert, wird auffallen, dass er oder sie sich in Deutschland aufgehalten hat bei den gesetzten Sportwetten. Und es wird gleichzeitig auffallen, dass keine Steuern gezahlt worden ist. Die Verifizierung bedeutet, dass aktuelle Dokumente vorgelegt werden und ein eingescannter Personalausweis. Die Adresse der Dokumente muss identisch sein mit den bei der Registrierung bei Mr Green Sport angegebenen Daten. Ist all dies nicht der Fall, wird Mr Green Sport keine Auszahlung veranlassen. Nach einem Gewinn wäre dies ärgerlich. Dies zeigt also, dass zwar technische Möglichkeiten für eine Verschleierung bestehen mögen (auch andere als hier beschrieben), aber das Risiko wäre zu groß, eine dieser Option zu nutzen.

Sind Wetten auf niedrige Quoten bei diesem Anbieter überhaupt aufgrund der Wettsteuer noch lohnenswert?

Natürlich ist es nachteilig gegenüber Anbietern, bei denen die Kunden die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten nicht zahlen müssen, dass Mr Green Sport die verlangten 5% von einem Gewinn abzieht. Denn es bedeutet, dass der erfolgreiche Wetter weniger Geld auf sein Konto gebucht bekommt, als die Quote angegeben hat. Wenn die Quoten, wie bei Mr Green Sport, nicht grundsätzlich besser als bei der Konkurrenz sind, wirkt sich diese Vorgehensweise de facto negativ aus. Allgemein gilt, dass Vergleiche bei den Quoten für alle zum Programm gehörenden Sportarten unabdingbar sind. Man sollte nur dort setzen, wo man den höchstmöglichen Ertrag erzielen könnte. Bei Mr Green Sport muss man als Kunde immer rechnen, wie viel Ertrag im Falle eines Abzugs der Wettsteuer fällig wird.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Der Eindruck täuscht, wenn jemand glaubt, dass die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten bei einigen Anbietern angewendet werden muss und bei anderen nicht. Es handelt sich um ein offizielles Gesetz in Deutschland. Betroffen ist jeder Wettanbieter. Nur der Umgang ist unterschiedlich. Bei den einen wird das Thema ignoriert, was nicht für Seriosität spricht. Bei den anderen wird die Steuer übernommen. Zugegeben, diese Gruppe ist sehr klein. Am häufigsten zu finden ist die Vorgehensweise, bei der der Buchmacher die Kunden die Steuer zahlen lässt und zwar gemeinsam mit jeder getätigten Sportwette. Die Vorgehensweise von Mr Green Sport ist ein annehmbarer Kompromiss. Wenn verlorene Wetten steuerfrei sind und nur gewonnene Wetten zu der hier beschriebenen Steuer führen, bedeutet dies letztlich, dass man als Kunde nur in dem Fall die Steuer spürt, wenn man auch Geld gewonnen hat.

Muss ich meine Gewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Es soll nicht seriöse Anbieter von Sportwetten geben, bei denen den Kunden auf Nachfrage mitgeteilt wird, dass sie sich eigenständig um die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten kümmern sollen oder gar müssen. Dabei ist dies gar nicht möglich. Es gibt auch keine Grauzone. Im Falle einer solchen Behauptung hat der Buchmacher keine Ahnung und handelt nicht seriös. Vermutlich wissentlich. Es ist eine Tatsache, dass es sich um eine Steuer handelt, die in Deutschland ausschließlich für die Anbieter der Sportwetten installiert wurde. Diese müssen Sie zahlen. Es steht ihnen aber frei, die Zahlung auf die Wetter umzulegen. Die Wetter wiederum können die Zahlung nicht direkt dem Finanzamt gegenüber leisten. Es besteht nicht einmal die theoretische Möglichkeit. Es kann in der Steuererklärung nämlich nicht angegeben werden, wie viele Sportwetten getätigt worden sind. Das Finanzamt kann diese Steuer auch nicht anrechnen. Und was Gewinne aus Sportwetten betrifft, so sind diese in Deutschland grundsätzlich steuerfrei.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

500€
100%

9.9

Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mobile
Zahlungsmethoden
Kundenservice
Bonus
Wettangebot
Wettquoten