BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 200 Euro

Code AnzeigenJETZT BONUS HOLEN
53
0

Winner ist ein Wettanbieter mit angeschlossenem Online Casino, gearbeitet wird unter anderem mit einer Lizenz aus der Karibik. Als Folge stellt sich die Frage, wie die Problematik der deutschen Wettsteuer gehandhabt wird. Offiziell heißt es, dass Winner die Steuer für den von Deutschland aus aktiven Wetter übernimmt. Nachvollzogen kann dies natürlich nicht werden, doch da kein Anlass zu der Vermutung besteht, dass Winner unseriös sein könnte, sollte diesen Worten geglaubt werden. Auf jeden Fall hat ein Wetter bei Winner eine Ersparnis von 5 %, was sich bei den guten Quoten auf Dauer positiv auswirken sollte.

Positiv
  1. vergleichsweise tolle Quoten

  2. großes Angebot an Live-Wetten von verschiedenen Sportarten
  3. schnelle und sichere Transaktionen
  4. sehr kompetenter Kundenservice jederzeit erreichbar
  5. bei Winner Sportwetten fällt keine Wettsteuer an
  6. der Anbieter bezahlt die fünf Prozent aus eigener Tasche
  7. Quoten sind dennoch absolut konkurrenzfähig
  8. Gratis Einsätze bei Pferderennen im Wert von 10€ pro Stück
  9. Gratis Gutscheine in Bezug auf U.S. Sportereignisse können gewonnen werden

Negativ
  1. geringer Neukunden-Bonus

Bewertung
Bewertung
wettbonus.info
Mobile
6.7
Zahlungsmethoden
7.2
Kundenservice
7.6
Bonus
6.3
Wettangebot
7.2
Wettquoten
8.8
JETZT BONUS HOLEN
Zusammenfassung
  • vergleichsweise tolle Quoten
  • großes Angebot an Live-Wetten von verschiedenen Sportarten
  • schnelle und sichere Transaktionen
  • sehr kompetenter Kundenservice jederzeit erreichbar
  • bei Winner Sportwetten fällt keine Wettsteuer an
7.3
Bewertung
wettbonus.info
Sie haben dieses bewertet

Hat Winner eine Wettsteuer?

Ob Winner eine Wettsteuer „hat“, kommt stets auf das Land an, von dem aus die Wetten getätigt werden. Rein faktisch gibt es in Deutschland seit Mitte 2012 ein Glücksspielgesetz. Dieses sieht vor, dass jede getätigte Wette mit einem Aufschlag von 5 % belegt wird. Entweder zahlt der Wetter selbst bei der Abgabe seiner Wette oder der Anbieter der Wette übernimmt die Kosten. Vielleicht wird auch hier und da etwas miteinander verrechnet. Rein faktisch führt aber der Buchmacher die Gelder an den deutschen Staat ab. Winner machte dies angeblich, auch wenn selbstverständlich nicht nachvollzogen werden kann, ob diese Worte von der Winner-Website der Wahrheit entsprechen. So gesehen kann also gesagt werden, dass Winner keine Wettsteuer hat, dass der Kunde mit anderen Worten hier also 5 % pro getätigter Wette spart.

Die Wettsteuer bei Winner in Stichpunkten nochmals zusammengefasst

  • in Deutschland getätigte Wetten unterliegen dem deutschen Glücksspielgesetz
  • dieses besagt, dass jede Wette mit einem Aufschlag von 5 % belegt wird
  • Winner übernimmt die Wettsteuer für den Kunden

Was bedeutet die Wettsteuer von Winner bei den Quoten?

An einem Beispiel erklärt, bedeutet das Vorgehen von Winner bei der deutschen Wettsteuer, dass 10 Euro Einsatz stets 10 Euro bleiben, während bei konkurrierenden Unternehmen 10.50 Euro fällig werden. Bei gleicher Gewinnquote hätte der Wetter also 50 Cent weniger Gewinn bei diesem Beispieleinsatz.

Kann ein deutscher Wetter die Wettsteuer bei Winner irgendwie umgehen?

Glücklicherweise ist es bei Winner nicht nötig, dass ein Wetter darüber nachdenken muss, wie die deutsche Wettsteuer umgangen werden kann. Dieses Wett-Unternehmen übernimmt die Steuer. Man könnte auch sagen, dass der Wetter sich mit diesem Thema als Kunde bei Winner gar nicht weiter beschäftigen muss. Eine wirkliche Möglichkeit diese Steuer zu umgehen, wäre übrigens die Wetten tatsächlich nicht in Deutschland zu tätigen, sondern im Ausland zu wetten. Dort gilt die deutsche Wettsteuer selbstverständlich nicht, auch wenn ein Deutscher den Wettschein abgibt. Technische Möglichkeiten die IP Adresse zu verschlüsseln, mögen bestehen, doch so vorzugehen wäre illegal und könnte am Ende dazu führen, dass Gewinne nicht ausbezahlt werden. Nämlich dann, wenn der Schwindel auffliegen würde.

Sind Wetten auf niedrige Quoten bei Winner lohnenswert aufgrund der deutschen Wettsteuer?

Es lohnt sich sehr auf niedrige Quote bei Winner zu setzen, weil hier die Steuer nicht fällig wird. Man spart also als Wetter Geld. Wenn eine niedrige Quote bei einem Konkurrenten in der Liste steht und dieser lässt den Kunden die Steuer zahlen, würde der Wetter bei Winner im Falle einer identischen Quote immer besser abschneiden, als bei dem besagten Konkurrenten.

Winner und die Frage: Wieso haben manche Wettanbieter eine Steuer und andere nicht?

Alle Buchmacher und Wettunternehmen aus dem Internet und stationär, die mit Kunden aus Deutschland sozusagen zusammenarbeiten, müssen die deutsche Wettsteuer zahlen, denn diese ist ein Gesetz. Jede in Deutschland getätigte Wette wird mit einem Aufschlag von 5 % belegt, das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Der Buchmacher selbst entscheidet, ob er dem Wetter die Steuer erlässt und sozusagen aus eigener Tasche an den deutschen Staat überweist oder ob er sie ihm auf seine Wetten drauf schlägt. Auch eine Verrechnung ist möglich, zum Beispiel aus den erzielten Gewinnen. Wer an einen Wettanbieter gerät, der behauptet, dass eine Grauzone besteht und dass die Wettsteuer eventuell gar nicht gezahlt werden muss, der hat es vermutlich mit einem nicht seriösen unternehmen zu tun. Auch die Buchmacher, die den Wettern die Aufgabe übergeben, sich um die Steuer selbst zu kümmern, handeln so rätselhaft, dass man an ihnen zweifeln kann. Wenn Winner sagt, dass man die Wettsteuer für den Kunden übernimmt und auch zahlt, dann kann diese Behauptung nicht nachvollzogen werden, doch mit ein wenig Vertrauen ist ein großer Pluspunkt von Winner genannt. Und um zum Abschluss noch einmal auf die Überschrift zurückzukommen: Jeder Wettanbieter „hat“ die hier beschriebe Steuer zu entrichten.

Muss ein bei Winner erzielter Gewinn aus einer Sportwette dem deutschen Finanzamt gemeldet werden? Muss er trotz offizieller Wettsteuer also nochmals versteuert werden?

Gewinne aus Wetten sind in Deutschland grundsätzlich und völlig ohne Einschränkung immer steuerfrei. Was diesen Punkt betrifft muss sich ein Wetter gar keine Gedanken machen. Wie sollte auch jeder Wetteinsatz dem Finanzamt gemeldet werden, wie sollte jeder Wettgewinn auf der Steuererklärung auftauchen? Diese Möglichkeiten bestehen gar nicht. Und das Finanzamt könnte sie nicht Überprüfen. Was das Thema deutsche Wettsteuer betrifft, muss sich ein Wetter ohnehin keine Gedanken machen, denn diese Steuer betrifft die Buchmacher. Sollte einer von ihnen, Winner gehört nicht dazu, etwas anderes behaupten und vielleicht von einer Grauzone oder ähnlichem sprechen, macht dieses Unternehmen es sich zu leicht. Ein Wetter kann wie gesagt gar keine Informationen bezüglich getätigter Wetten an den deutschen Staat übermitteln.


Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter

Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mobile
Zahlungsmethoden
Kundenservice
Bonus
Wettangebot
Wettquoten