Inhaltsverzeichnis
105
0

Ein Wetter hofft natürlich von seinem Hobby existieren zu können, doch die Realität sieht so aus, dass die Wahrscheinlichkeit nur gering ist. Denn wer Geld gewinnen möchte, muss auch welches einsetzen. Und wer Geld einsetzt, der könnte es verlieren. Nicht jede Wette wird gewinnen. Wenn Sie Ihren Lebensunterhalt mit dem Glücksspiel bestreiten wollen, ist das riskant. Es kann mal gelingen und wer eine gewisse Vorlage hat, hat zumindest theoretische Möglichkeiten, dass sich die Gewinne einstellen, die zum Leben benötigt werden. Doch es kann keine Garantie geben. Auf einen guten Monat kann ein sehr schlechter folgen und irgendwann könnte die Reserve aufgebraucht sein, seien Sie sich dessen bewusst. Das Positive am „vom Wetten zu leben“ ist, dass keine Steuern bezahlt werden müssen. In Deutschland sind Gewinne aus Glücksspielen schließlich steuerfrei. Um die eingangs gestellte Frage noch einmal in aller Kürze zu beantworten: eine gesamte Industrie lebt von den Sportwetten, weniger die Wetter.

Was war der höchste Sportwetten Gewinn?

Es ist schwer an dieser Stelle eine konkrete Antwort zu geben, wenn es um das Thema „allerhöchster Gewinn aus einer Sportwette“ geht. Zwar ist es theoretisch möglich, dass ein sehr hoher Gewinn in der Öffentlichkeit verkündet wird, solch ein Ereignis ist schließlich im Grunde auch eine gewisse Art von Werbung für einen Buchmacher. Doch ob der Wetter dies wirklich wünscht, steht auf einem anderen Blatt. Eine gewisse Recherche im Internet bringt dennoch interessante Ergebnisse an das Tageslicht und wenn man davon ausgeht, dass diese korrekt sind, zeigen sie an, was mit Glück und einem gewissen Sachverstand alles möglich ist.

Ein Beispiel einer bekannten Wette mit hohen Gewinn

Eine bekannte Wette, die einen sehr hohen Gewinn brachte, war eine Kombination von 16 Fußballspielen. Diese 16 richtigen Tipps brachten 435.587,75 Euro als Gewinn, der Einsatz lag bei 170 Euro. Ein Grieche soll diese Wette abgegeben haben. Aus deutscher Sicht ist das WM-Halbfinale 2014 in unvergesslicher Erinnerung, als Deutschland den WM-Gastgeber Brasilienmit einem unfassbaren 7:1 schlug. Die Quote dieses Ergebnisses lag bei einem Wettanbieter bei 18,70 Euro. Ein Wetter, der angeblich erst 11 Jahre alt war, sagte dieses Ergebnis voraus. Er hatte sich aber eine Falle eingebaut, denn ein Tor musste Sami Khedira schießen. Das tat er. Für 20 Dollar gab es einen Gewinn von 46.380 Dollar.

Es könnten wie angedeutet auch noch weitere Beispiele genannt werden. Normal sind solche Gewinne aber nicht, dies sollten Sie wissen. Es kommt auch immer auf den getätigten Einsatz an, dann natürlich auf die Quote und im Falle von Kombinationen multipliziert sich beides. Denn es wird mehr eingesetzt und der Wetter muss mehrfach erfolgreich sein. Auf jeden Fall zeigt sich, weshalb es pro einzelnes sportliches Ereignis im Allgemeinen mehrere Optionen an Wetten mit unterschiedlichen Quoten gibt. Sie als Wetter sollten sich allerdings im idealen Fall nicht nach den Quoten richten, es sei denn ein Bauchgefühl oder eine gewisse Bereitschaft zum Risiko bestehen bei Ihnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Favorit zu einer geringen Quote siegt, ist recht hoch.

Wer verdient mit Sportwetten Geld?

Auf die Frage in der Überschrift kann auf zweifache Art und Weise geantwortet werden. Zum einen ist es natürlich hoffentlich der Wetter, der mit den Sportwetten Geld verdien. Das Wort „hoffentlich“ sagt bereits sehr viel aus… Denn Sie müssen sich bewusst sein, dass es absolut keine Garantie gibt. Vielmehr handelt es sich auch bei den Sportwetten um ein Glücksspiel. Mit etwas Glück sind Sie es, der Geld gewinnt. Eine gewisse Wahrscheinlichkeit (harmlos ausgedrückt) besteht jedoch auch, dass es der Anbieter der Sportwetten ist. Nicht ohne Grund handelt es sich genau genommen um einen Buchmacher. Waren diese früher noch in ihren Läden in so mancher Stadt zu finden (was sie auch heute noch sind), so sind sie mittlerweile im Internet über verschiedene Portale aktiv. Und so etwas lohnt sich natürlich nur, wenn die Investitionen über die Umsätze der Wetter sozusagen in die Tasche des Anbieters zurückfließen.

Natürlich ist es theoretisch möglich, dass der Wetter mit einem Plus in den Büchern des Wettanbieters steht, diese Hoffnung sollten Sie immer haben, wenn Sie selbst Ihre Erfahrungen sammeln. Doch wenn man davon ausgeht, dass Tausende von Kunden tagtäglich ihre Wetten auf den verschiedenen Portalen abgeben, kann unmöglich jeder Wetter ständig nur gewinnen. Letztlich wird das meiste Geld bei den Anbietern der Sportwetten liegen bleiben. Sie müssen ja auch ihre Mitarbeiter bezahlen, den Laden sozusagen am Laufen halten und ihre Verträge erfüllen. Die Werbung, die man allgemein verfolgen kann, kostet schließlich Geld und auch Sponsoring ist nicht umsonst zu bekommen. Da man all dies beobachtet und diverse Klischees im Hinterkopf hat die Buchmacher betreffend (dicke Autos…(, sollte die zweite geäußerte Meinung die korrekte sein. Gehen Sie also davon aus, dass Sie zwar rein theoretisch mit Ihren Wetten Gewinne erzielen können, doch dass auf Dauer zumindest bei den meisten wettern der Buchmacher derjenige ist, der von Ihren Einsätzen profitiert. Dies soll Sie aber nicht von Ihren Wette abhalten.

Wer ist mit Sportwetten reich geworden?

Die logische Antwort auf diese Frage lautet natürlich etwas scherzhaft: ich bin es leider nicht. Und vermutlich sind auch Sie es nicht. Eine einzelne Person zu nennen, die mit Sportwetten reich werden konnte, ist an dieser Stelle selbstverständlich nicht möglich. Wer gibt so etwas auch zu? Und außerdem müsste man ja die ganze Welt betrachten… Fakt ist: Ein Wetter kann mit viel Risiko und noch viel mehr Glück sehr viel Geld mit Sportwetten gewinnen, dies steht außer Frage. Ob man allerdings tatsächlich reich werden und davon leben kann, ist auf einem anderen Blatt zu lesen. Es ist zumindest recht kompliziert und sicherlich kein Beruf, den man einfach so erlernen kann. Anders ist das bei den Buchmachern. Die haben sich ihre Lizenz erarbeitet. Stellen Sie sich die Website, auf der Sie Ihre Wette abgeben, einmal nicht als ein Unternehmen vor, bei dem zahlreiche Menschen arbeiten. Die Mitarbeiter bekommen einen Lohn. Doch meist steht eine Firma dahinter oder genauer gesagt die Firma eines Buchmachers. Tatsächlich sind die meisten Portale für Sportwetten einst von einzelnen Personen gegründet worden. Über stationäre Läden ging es in das Internet. Ein echter Buchmacher, der natürlich mit einer offiziellen Lizenz operieren muss, kann reich werden mit den Wetten seiner Kunden. Denn gewettet wird immer und überall. In Deutschland mag dies vielleicht nicht das ganz große Thema sein, in England wettet zu ziemlich jeder. Das mag ein Klischee sein, geht jedoch in die richtige Richtung. Auch hierzulande werden mit Glücksspielen sehr große Umsätze gemacht, man schaue sich nur einmal Lotto an, obwohl es dort sehr viel weniger Geld zu verdienen gibt als bei den Sportwetten. Jackpots sind schließlich nur theoretisch zu gewinnen. Doch wer einen Jackpot knackt ist reich, zumindest wenn man Einzelgewinner ist. Noch einmal: Überall wo Geld eingesetzt wird, kommt auch Geld wieder raus. Auf dem Konto des Buchmachers landet es mit größerer Wahrscheinlichkeit als auf dem Konto des Wetters. Vor allem landet es dort häufiger und wenn häufiger viel Geld auf einem Konto ankommt, bedeutet dies, dass der Besitzer reich werden könnte. Doch natürlich muss ein Buchmacher auch auszahlen und ohnehin stellt sich die Frage nach der Definition von „reich“.

Wer lebt von Sportwetten?

In erster Linie muss die Antwort auf diese Frage natürlich lauten: der Wetter. Aber das ist nur im besten Fall Realität. Genau genommen sind Wetten nunmal ein Glücksspiel. Doch hinter diesem Glückspiel steckt eine Industrie und somit ist die Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage auch bereits gegeben. Die einzelnen Anbieter von Sportwetten, die meist über tolle Websites verfügen, gehören Unternehmen. Und diese Unternehmen beschäftigen Menschen. Diese wiederum erhalten natürlich einen Lohn für ihre Tätigkeit, was selbstverständlich und üblich ist. Die Art der Bezahlung und die Höhe mag von Land zu Land unterschiedlich sein, was nur vermutet werden kann, schließlich haben nur wenige Buchmacher ihren hauptsächlichen Sitz in Deutschland. Es kann also nicht garantiert werden, dass das Gehalt, welches gezahlt wird, auch für ein Leben hierzulande reichen würde.

Die Betreiber der Unternehmen leben natürlich ebenfalls von den Wetten, je mehr die Kunden ein- und umsetzen, desto besser für sie. Entweder sind es wirklich Buchmacher, die ihre Geschäfte über die Jahre stark ausgebaut und teilweise in das Internet verlegt haben. Oder aber es sind an der Börsen notierte Unternehmungen und dass diese Geld haben und vermutlich ihren führenden Angestellten auch sehr viel Gehalt zahlen, ist eine logische Vermutung. Man könnte also behaupten, dass es sich um eine Minderheit handelt, die von den Wetten leben kann.

Was sind die besten Sportwetten Systeme?

Systematisch beim Wetten vorgehen, so etwas wünscht sich jeder Spieler. Oder anders ausgedrückt: Solch ein Ziel hat fast jeder Wetter, sicherlich auch Sie. Gemeint ist, dass eine Wette objektiv abgegeben wird, was sicherlich kurz erklärt werden muss. Man könnte es so formulieren: Das perfekte System, um mit jeder Wette zu gewinnen, kann es nicht geben, weil es sich bei den Sportwetten natürlich um Glücksspiele handelt. Diese sind jedoch mit einer gewissen Ahnung leichter zu gewinnen als ein Spiel in einem Casino, um ein Beispiel zu nennen. Man sollte sich als Wetter freimachen von Hoffnungen, dass die Lieblingsmannschaft immer gewinnt oder dass der verhasste große Favorit einmal nicht siegt. Denn die eigenen Wünsche sind etwas anderes als objektive Tipps.

Wenn Sie blind nach Quoten setzen, werden Sie voraussichtlich nicht so viel Erfolge feiern können wie ein Wetter, der sich auf eine spezielle Sportart oder beispielsweise im Fußball auf eine kleine Reihe an Wettbewerben oder Spielklassen in vorher festgelegten Ländern konzentriert. Dank des Internets können gute Recherchen zu Erfolgen führen, was früher sehr viel aufwändiger war. Für welche Art der Wetten Sie sich dann entscheiden, kann von Fall zu Fall anders sein. Natürlich ist es auch möglich, echte Systemwetten abzugeben. Ein Wetter kombiniert beispielsweise mehrere Spiele und schaut sich genau an, welches Ergebnis am Ende herauskommt. Lohnt sich die Kombination oder wäre es nicht vielleicht besser, die Wetten einzeln abzugeben? Es besteht in diesem Zusammenhang die Möglichkeit, dass Sie sich für eine Systemwette entscheiden. Bei dieser müssen beispielsweise von vier Wetten nur drei richtig sein. Die Quote ist dann allerdings geringer, als wenn alle Ergebnisse richtig vorausgesagt werden und Sie haben einen höheren Einsatz. Man spricht von einem System 3 aus 4. Einfach gesagt handelt es sich um eine Art Fortentwicklung der Kombiwette und diese könnte zum Beispiel auch als System 2 aus 3 oder als System 3 aus 5 gespielt werden. Weitere Systeme in der gleichen Art sind möglich.

Dies zeigt, dass man bezüglich eventueller Systeme als Wetter einige Optionen zur Verfügung hat. Fakt ist allgemein, dass es sich lohnt, sich mit diesem Thema näher zu befassen. Wer blindlings Sportwetten in der Hoffnung auf große Gewinne abgibt, wird voraussichtlich scheitern, das zeigt bereits die Logik an. Beste Sportwetten Systeme gibt es also nicht, nur solche, die für manche Wetter passen und für andere nicht. Suchen Sie sich das Ihre, aber bleiben Sie nicht stur bei diesem. Sie müssen sich anpassen.

Ab wann limitieren Sportwettenanbieter?

Ein Limit ist einfach gesagt eine Einschränkung. Bei den Sportwetten sind solche Limits ebenso zu erwarten wie in einem Casino. Sie müssen als eine Absicherung gelten und zwar für beide Parteien. Die eine ist natürlich der Wetter. Es soll ja Menschen geben, die nicht Maß halten können. Sie setzen mehr Geld ein, als sie sich leisten können, sind vielleicht süchtig. Sie sollten wissen, dass in den Regeln eines Wettanbieters üblicherweise sowohl Vorgaben was die höchsten Einsätze als auch was höchste Auszahlungen betrifft, zu lesen sind. Das erste Limit wird Ihnen bereits in dem Moment begegnen, wo Sie sich auf der Website eines Wettanbieters registrieren. Es gibt einen niedrigsten Betrag für Ihre erste Einzahlung und normalerweise liegt diese bei 10 Euro. Es wird auch schätzungsweise ein Wettbonus angeboten und zwar bis zu einem vorgegebenen Betrag. Die höchste Summe mag beispielsweise bei 100 Euro liegen. Nur dass nicht von Limits im eigentlichen Sinne gesprochen wird. Wenn die Frage nach einer Limitierung abgestellt wird, bezieht sich die Antwort vielmehr meist auf einen anderen Bereich.

Geld steht einfach gesagt nicht unendlich zur Verfügung. Das gilt auch für den Anbieter der Sportwetten, dem es (das ist kein Geheimnis) um den eigenen Umsatz geht. Die einzelnen Unternehmen haben unterschiedliche Regeln, es kann Ihnen an dieser Stelle also kein definitiver Betrag genannt werden, der grundsätzlich gültig ist. Rein theoretisch könnte die höchste Rate für eine Auszahlung zum Beispiel bei 10.000 Euro liegen. Es könnte allerdings auch so sein, dass 1000 Euro pro Woche als Auszahlung möglich sind und nicht mehr. Limits setzen oftmals auch die einzelnen Optionen für Auszahlungen. Wenn eine Kreditkarte nur für einen bestimmten Betrag ausgelegt ist, wird dieser nicht überschritten werden dürfen. Sie sollte sich auf jeden Fall informieren, wo die Grenzen des Wettanbieters Ihrer Wahl liegen, die gleichen Worte gelten selbstverständlich auch für ein Casino. Wenn Sie um Geld spielen, werden Sie auf Gewinner hoffen. Die sind zwar nicht garantiert, doch für jede Wahrscheinlichkeit sollten Sie vorbereitet sein. Das mit der Garantie ist allgemein sehr wichtig. Sie können wirklich nichts definitiv mit Gewinnen rechnen und die Wahrscheinlichkeit, dass Sie an einem Limit stoßen, ist recht gering. Besonders dann, wenn es um höchste Beträge für Auszahlungen in einem Monat geht. Ärgerlich wird es für Sie bloß, falls ein Buchmacher nicht mehr als eine vorgegebene Summe pro Wette auszahlt. An solches Limit ist theoretisch möglich. Einmal angenommen, diese Hürde liegt bei 1000 Euro. Sie haben aber eine Wette abgegeben zu einer hohen Quote und der von Ihnen gewettete Außenseiter hat auch tatsächlich gewonnen. Da Sie einen hohen Einsatz gewagt haben, wird durch die Quote die genannte Grenze überschritten. Nun haben Sie das Problem, dass Sie zwar eine Auszahlung veranlassen dürfen, dass der Kontostand jedoch nicht so ist, wie es sein müsste. Denn das Geld, welches über dem Limit liegt, wird nicht an Sie ausbezahlt. Sollten die Zahlen, die in den offiziellen Regeln des Buchmachers Ihrer Wahl stehen, so gestaltet sein, dass die theoretische Möglichkeit auf ein solches Ärgernis besteht, dann wechseln Sie den Wettanbieter.

Was halten Sie davon?
Ich liebe es!
0%
Intressant
0%
Naja...
0%
Überrascht
0%
Schlecht
0%
Traurig
0%

Hinterlassen Sie einen Kommentar